Die Suche nach verlorenen Utopien

„Imaginary Europe“: Ein kroatisch-polnisch-deutsches Ensemble um Regisseur Oliver Frljic lässt in Stuttgart Wünsche und Wirklichkeiten aufeinanderknallen.
Ein Floß, das im Meer treibt und hilflos den Wellen ausgeliefert ist: Das Bild drängt sich häufig auf, wenn von den Fluchtdramen im Mittelmeer die Rede ist. Oder von Europa, einem Staatenbund, der Banken vor dem Untergang rettet und dabei selbst zu zerfallen droht. Um die EU-Realität neu zu befragen, hatte schon Ex-Schauspielchef Armin Petras ein Festival ausgerichtet: „The Future of Europe“. Sein Nachfolger Burkhard C. Kosminski am Staatsschauspiel geht einen Schritt weiter und ruft – als konkrete Utopie gewissermaßen – ein Europa-Ensemble ins Leben. Drei Theater sind am Europa-Ensemble beteiligt – das Nowy
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: