Lesen Sie weiter

Das Publikum liebt Philipp Weber No 5

Kabarett Eine Lehrstunde über die Untiefen des menschlichen Daseins wird zum massiven Angriff auf das Zwerchfell.

Wer Philipp Webers Plakat in der Theaterwerkstatt im Kopf hat, wundert sich. Der Kabarettist bringt keine Schaukel auf die Bühne, der Kabarettist tritt auch nicht im Tutu auf. Stattdessen ein schmaler agiler „Hering“ in Chinos und Shirt, nur die Frisur mit der Ballettmaus auf dem Plakat identisch: lockiger Wust, als Pferdeschwanz gezähmt.

  • 162 Leser

82 % noch nicht gelesen!