Bosch setzt auf die Brennstoffzelle

Der Autozulieferer steigt in die Serienproduktion ein.
Bosch, der weltgrößte Autozulieferer, steigt in die Serienfertigung von Brennstoffzellen ein und geht dafür eine Kooperation mit dem schwedischen Hersteller Powercell ein. Bis 2030 werden nach einer Schätzung von Bosch bis zu 20 Prozent aller Elektrofahrzeuge weltweit mit Brennstoffzellen angetrieben. Mit Brennstoffzellen kann Wasserstoff in elektrische Energie umgewandelt werden. Wasserstoff wiederum lässt sich klimaneutral mit erneuerbarem Strom herstellen. Nach Angaben von Bosch wird der Energieträger derzeit hauptsächlich für industrielle Anwendungen hergestellt, mit einem Kilopreis von oft mehr als fünf Euro. Mit steigender Produktion
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: