China Schweiz setzt auf Seidenstraße

Die Schweiz schließt sich offiziell der umstrittenen chinesischen Initiative für eine „Neue Seidenstraße“ an. Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping und der Schweizer Bundespräsident Ueli Maurer (SVP) unterzeichneten bei einem Treffen in Peking eine entsprechende Vereinbarung. Das Vorhaben zum Bau von Infrastrukturprojekten für Handelswege zwischen China und anderen Teilen der Welt ist international umstritten. Kritiker warnen vor Abhängigkeit von Peking. dpa
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel