Liga spielt verrückt

Weil die Bayern überraschend bei Abstiegskandidat Nürnberg taumeln, fassen die nach der Derbyschlappe schwer geknickten Dortmunder wieder Mut im Titelrennen.
Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre hat voreilig abgeschenkt, aber sein Boss denkt nach einer Achterbahnfahrt durch das Fußball-Wochenende nicht ans Aufgeben. „Wir werden alles versuchen, die Bayern noch abzufangen“, sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Montag. Da hatte der FC Bayern überraschend gepatzt, der Derby-Schock begann sich zu legen – und der BVB fasst frischen Mut. „Drei Spieltage vor Saisonende nur zwei Punkte Vorsprung für den Spitzenreiter: Das hat es lange nicht gegeben. Das ist gut für die Bundesliga“, betonte Watzke. Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc nahm nach dem Bayern-Spiel
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: