Lesen Sie weiter

Semenya unterliegt vor Sportgericht

Nur wenn sie ein Testosteron-Limit einhalten, ist Läuferinnen künftig laut Entscheidung des Cas der Start erlaubt.
Die zweimalige 800-m-Olympiasiegerin Caster Semenya hat eine womöglich weitreichende juristische Niederlage erlitten und steht vor einer ungewissen Zukunft als Leistungssportlerin. Der Internationale Sportgerichtshof Cas lehnte einen Einspruch der Südafrikanerin gegen die so genannte „Testosteron-Regel“ des Leichtathletik-Weltverbandes
  • 271 Leser

83 % noch nicht gelesen!