Lesen Sie weiter

Firmen kämpfen um Flüchtlinge

Immer wieder werden gut integrierte Mitarbeiter abgeschoben. Mittelständler fordern Hilfe von der Politik.
Monika Lipp, Geschäftsführerin der Bäckerei Frick in Weingarten, ist entsetzt: erst vor kurzem wurde einem Pakistani, der für sie arbeitet, die Arbeitserlaubnis entzogen. Wenn sie dem Flüchtling nicht kündige, werde man ein Bußgeldverfahren gegen sie eröffnen. Der 23-Jährige könnte jetzt abgeschoben werden. „Ich bin auf diese Leute angewiesen.
  • 290 Leser

85 % noch nicht gelesen!

Meistgelesene Artikel