Lesen Sie weiter

„Eine kluge Variante zivilen Ungehorsams“

Die „Fridays for Future“-Bewegung stimmt den Jugendforscher optimistisch. Endlich stelle die junge Generation wieder Fragen und Forderungen. Nichts rechtfertige es, 14- bis 17-Jährige von Wahlen auszuschließen. Von Antje Berg
Ein kleines Roulette mit einem Holzkreisel steht auf dem Tisch von Klaus Hurrelmann. In seinem hellen Büro in der Berliner Friedrichstraße, wo er an der privaten Hertie School of Governance eine Senior-Professur inne hat, erklärt der Jugendforscher dem Besuch seine Sammelleidenschaft: „Kreisel faszinieren mich, weil sie so lange eigenständig in
  • 2
  • 469 Leser

97 % noch nicht gelesen!