Über die Grenze im Halb-Stunden-Takt

Das Land will die Zuganbindungen nach Straßburg und Mulhouse verbessern. Von 2024 an sollen neue Fahrpläne gelten.
Eine Stunde und zwanzig Minuten. Vergleichsweise schnell fährt es sich mit dem Hochgeschwindigkeitszug TGV von Stuttgart nach Straßburg, dem Verwaltungssitz der französischen Region Grand Est („Großer Osten“). Nun soll der Schienenpersonennahverkehr zwischen Baden und der französischen Grenzregion verbessert werden. Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) und David Valence, Vizepräsident der Region Grand Est, haben dazu am Freitag eine Absichtserklärung unterzeichnet. Dabei geht es um die Verbindungen zwischen Karlsruhe, Wörth über Lauterbourg nach Straßburg, die Strecke von Offenburg über Kehl nach
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: