AKK rudert zurück

Die CDU-Chefin hält Meinungsvielfalt für wichtig – auch im Netz.
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer bemüht sich nach ihren Äußerungen zum Internet um Schadensbegrenzung: „Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt werden wir alle in der CDU immer verteidigen.“ Ihr gehe es um die Frage des „Umgangs miteinander“. AKK hatte zuvor mit einer Forderung nach Regeln für Meinungsäußerungen im Netz für Wirbel gesorgt. Angesichts CDU-kritischer Wahlaufrufe von YouTubern vor der Wahl am Sonntag hatte sie „klare Meinungsmache“ beklagt. afp Kommentar und Themen des Tages
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: