Lesen Sie weiter

Verhandlungsführer hingerichtet

Kim Hyok Chol nach Scheitern des Gipfels von Hanoi erschossen
Nordkorea hat nach dem ergebnislosen Gipfeltreffen von Hanoi seinen Sondergesandten für die USA hingerichtet. Das berichten südkoreanische Medien. Kim Hyok Chol sei nach seiner Rückkehr im März am Mirim-Flughafen bei Pjöngjang erschossen worden. Kim Hyok Chol hatte zusammen mit dem US-Gesandten Stephen Biegun das Treffen zwischen US-Präsident
  • 464 Leser

67 % noch nicht gelesen!