Lesen Sie weiter

Stark begonnen, stark nachgelassen

Für Alexander Zverev heißt erwartungsgemäß die Endstation bei den French Open Viertelfinale. Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic gibt sich keine Blöße.
Die etwas holprige Reise von Alexander Zverev ist bei den French Open erwartungsgemäß vorzeitig zu Ende gegangen. Der Weltranglistenerste Novak Djokovic aus Serbien war für den Weltranglistenfünften aus Hamburg am Donnerstag im Viertelfinale eine Nummer zu groß, auf dem Hauptplatz Philippe Chatrier in Roland Garros unterlag Zverev dem 15-fachen Grand-Slam-Sieger
  • 204 Leser

91 % noch nicht gelesen!