Lesen Sie weiter

Die Gratis-Kontroverse

Freier Eintritt in Museen? Das baden-württembergische Kunstministerium ist skeptisch: Laut einer neuen Studie sei das kein „pauschal geeignetes Mittel“, um mehr Menschen anzusprechen.
In der Mittagspause oder nach der Arbeit mal kurz sein Lieblingsgemälde anschauen. Sich mit Freunden auf einen Café verabreden und nebenbei über Kunst reden. Bilder, Skulpturen auf den zweiten Blick entdecken. Das Museum als Begegnungsort. Schöne Sache, wenn da nicht oft die lästige Bezahlschranke wäre. Wer fünf, zehn oder mehr Euro hinlegen muss für
  • 266 Leser

91 % noch nicht gelesen!