Gefängnis „Dagobert“: Das war wie im Kloster

Der frühere Kaufhaus-Erpresser „Dagobert“ Arno Funke sieht seine sechsjährige Haftstrafe im Rückblick durchaus positiv. „Für mich war es ein bisschen wie Kloster“, sagte Funke der „Süddeutschen Zeitung“. „Ich war befreit vom Druck, Geld verdienen zu müssen. Ich fing an, Bücher zu lesen“, so der 69-Jährige Berliner. Funke erpresste 1988 sowie von 1992 bis 1994 Kaufhäuser. Er wurde 1994 gefasst und verurteilt. Er arbeitet heute als Karikaturist und Zeichner. kna
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: