Fall Mollath Keine Einigung auf Entschädigung

Im Streit um Schadenersatz in Millionenhöhe für Justizopfer Gustl Mollath sind die Verhandlungen zwischen dem bayerischen Justizministerium und Mollaths Anwalt gescheitert. Eine Sprecherin des Ministeriums erklärte, der Freistaat Bayern habe dem Abschluss eines vom Gericht vorgeschlagenen Vergleichs zugestimmt, nicht aber der Kläger. Der Prozess geht nun weiter. Mollath hatte zu Unrecht 2747 Tage in der Psychiatrie verbracht. dpa
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: