Lesen Sie weiter

Spargelbauern atmen nach dem „Desasterjahr“ auf

Die Ernte war passabel, die Preise sind wieder höher. Helfer aus Polen und Rumänien fehlen.
Es war nicht so heiß, es war nicht so trocken und es eilte nicht so beim Stechen auf den Feldern: Die zu Ende gehende Saison hat die Spargelbauern im Südwesten zwar nicht überzeugt, doch atmen die meisten nach der schlechten Bilanz des vergangenen Jahres auf. „Es jubelt niemand, aber jeder ist froh“, sagt der Geschäftsführer der Bruchsaler
  • 310 Leser

87 % noch nicht gelesen!