Spielervater greift 14-jährigen Schiedsrichter an

Der jugendliche Schiedsrichter litt in der Folgezeit unter Angstzuständen

Fellbach. Nachdem es bereits im Januar zu einem tätlichen Angriff auf einen 14 Jahre alten Fußballschiedsrichter kam, konnte nun ein 50 Jahre alter Tatverdächtiger aus Stuttgart ermittelt werden. Wie die Polizei berichtet handelt es sich um einen Vater eines E-Jugendspielers, der mit einer Entscheidung des jugendlichen Schiedsrichters nicht einverstanden war.

Am 27. Januar fand in einer Sporthalle in Schmiden ein E-Jugendturnier statt. Im Spiel um Platz 3 hatte der jugendliche Schiedsrichter wenige Sekunden vor Spielende entschieden, dass sich der Ball im Toraus befindet und gepfiffen. Über diese Entscheidung waren die

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: