EU-Posten: Webers Chancen schwinden

Merkel räumt Niederlage im Kampf für den EVP-Spitzenkandidaten ein.
Nach dem Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs in Brüssel tendieren die Chancen des Konservativen Manfred Weber und anderer Spitzenkandidaten auf die Nachfolge von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker gegen Null. Nach EU-Ratspräsident Donald Tusk und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sagte auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Freitag, sie sehe derzeit keinen der Spitzenkandidaten als Nachfolger Junckers. Für den 30. Juni ist nun ein Sondergipfel zu der schwierigen Personalfrage geplant. Die EU-Staats- und Regierungschefs hatten sich am ersten Gipfeltag auch nach stundenlangen Beratungen nicht auf einen Nachfolger an
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: