Bürgermeister bleibt ein begehrter Job

Gemeinde-Oberhäupter werden auch angefeindet. Trotzdem gibt es im Südwesten keine Nachwuchssorgen.
Das Interesse am Amt des Bürgermeisters ist aus Sicht der Verwaltungshochschule Kehl im Südwesten ungebrochen – trotz der Drohungen und Beleidigungen gegen Kommunalpolitiker. „Ich höre zwar von vielen Bürgermeistern, dass sie Anfeindungen als ernstzunehmendes Problem empfinden, das schlägt sich aber noch nicht abschreckend auf den Nachwuchs nieder“, sagte Rektor Paul Witt am Freitag. Seine Hochschule für öffentliche Verwaltung gilt als Schmiede für die Bürgermeister im Land. Anders als in Rheinland-Pfalz drohten in Baden-Württemberg keine Personalengpässe in den Rathäusern. Im Nachbarland erhalten die Vorsteher kleinerer
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: