Walmart Schmiergeldaffäre kostet Millionen

Der größte US-Einzelhändler Walmart zahlt 282,7 Mio. Dollar (250,3 Mio. Euro) wegen zu laxer interner Anti-Korruptionskontrollen. Das haben Walmart, das US-Justizministerium und die Börsenaufsicht SEC vereinbart. Wegen der unzureichenden Kontrollen sollen bis 2011 jahrelang Schmiergeldzahlungen in Brasilien, Mexiko, Indien und China möglich gewesen sein. Die Ermittlungen gegen Walmart und Tochterfirmen werden jetzt eingestellt. afp
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: