Als in Aalen Bücher brannten

Geschichte Am 24. Juni 1933 traf sich die Hitlerjugend auf dem Osterbuch – was geschah.

Aalen. Nach wie vor ist der Osterbuch auf dem Weg nach Tauchenweiler ein beliebtes Ausflugsziel. Einst befand sich hier ein stattlicher Gutshof, an den freilich nichts mehr erinnert. Die von Gestrüpp überwucherten Steine dort haben eine ganz andere Bewandtnis.

Zum „Tag der Jugend“ marschierten am 24. Juni 1933 die Aalener Verbände der Hitler-Jugend zu einer Kundgebung auf dem Osterbuch. Es waren mit dem Jungvolk alle Verbände der Hitler-Jugend, als da waren die Nachrichten-HJ, die Flieger-HJ, die Motor-HJ und die Marine-HJ, die man spöttisch als „Kocher-Marine“ bezeichnete.

Alle schleppten Steine den Berg mit hinauf

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: