Lesen Sie weiter

585 000 Drogen-Tote weltweit

Ein neuer Bericht der Vereinten Nationen weist auf alarmierende Entwicklungen hin. Allein in den USA sind in einem Jahr rund 70 000 Menschen an einer Überdosis gestorben.
Mehr als eine halbe Million Menschen weltweit sind 2017 wegen ihres Drogenkonsums und damit zusammenhängender Krankheiten gestorben. Das erklärten Experten des UN-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) am Mittwoch in Wien. Konkret waren es 585 000 Menschen. Laut UN-Drogenbericht greifen weltweit 271 Millionen Menschen zu Drogen wie Cannabis,
  • 221 Leser

89 % noch nicht gelesen!