Lesen Sie weiter

Neonazi Stephan E. gesteht Mord an Walter Lübcke

Bundesinnenminister Horst Seehofer will mögliche Unterstützer und Mittäter in der rechten Szene ermitteln lassen.
Der inhaftierte Stephan E. hat bestätigt, den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke getötet zu haben. Der Tatverdächtige habe am Dienstagnachmittag ausgesagt, er habe die Tat alleine vorbereitet und durchgeführt, berichtete Generalbundesanwalt Peter Frank nach einer Sondersitzung des Innenausschusses des Bundestages. Doch erst die weiteren Ermittlungen
  • 180 Leser

82 % noch nicht gelesen!