Lesen Sie weiter

Die Suche nach Orlandi geht weiter

1983 ist eine damals 15-Jährige verschwunden. Ein Hinweis führt zu Gräbern am Petersdom. Sie sind aber leer.
Die vatikanische Justiz hat auf der Suche nach einem vor 36 Jahren spurlos verschwundenen Mädchen zwei Gräber auf dem deutschen Friedhof am Petersdom öffnen lassen. Doch der anonyme Hinweis, ihre sterblichen Überreste könnten sich im Grab einer Adligen befinden, erwies sich als falsch. Die beiden Gräber waren leer. Drei Stunden dauerte laut Vatikan
  • 133 Leser

75 % noch nicht gelesen!