Lesen Sie weiter

Hutter erneut nominiert für Literaturpreis

Ralf-Bender-Preis Gerhard Hutterers Beitrag zählt erneut zu den besten Krimi-Kurzgeschichten aus dem Bayerischen Wald.

Ellwangen. Der Rindelbacher Gerhard Hutterer, unter seinem Pseudonym Henry Gerhard Autor der Ellwangen-Krimis, hat es geschafft: Er ist für den mit 1500 Euro dotierten Ralf-Bender-Preis nominiert, der am Samstag, 26. Oktober, in Schönberg (Bayerischer Wald) verliehen wird.

Seine Krimi-Kurzgeschichte „Woidbluad (Waldblut)“ wurde zusammen

81 % noch nicht gelesen!