Lesen Sie weiter

Österreicher bieten für Osram

Der Kampf um die Übernahme des angeschlagenen Lampenherstellers Osram (München) ist neu entbrannt. Nachdem das Angebot der US-Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle bei Anlegern auf Skepsis stieß, hat der österreichische Halbleiterkonzern AMS (Graz) einen zweiten Anlauf gestartet. AMS will Osram für 38,50 EUR je Aktie oder insgesamt 4,2 Mrd.
  • 287 Leser

67 % noch nicht gelesen!