Großeinsatz nach Tunnelcrash

Auto fährt auf entgegenkommenden Sattelzug. Sechs Menschen im Einhorntunnel verletzt.
Bei einem schweren Unfall auf der B 29 im Gmünder Einhorntunnel wurden am Donnerstagnachmittag sechs Menschen verletzt. Wie die Polizei mitteilt, schwebt eine Person in Lebensgefahr, eine ist schwer, vier Personen leicht verletzt. Um 13.46 Uhr werden die Einsatzkräfte über die zentrale Leitstelle alarmiert: Schwerer Unfall mit Gefahrguttransporter im Einhorntunnel, Rauchentwicklung. Die Polizei leitet sofort die Vollsperrung des Tunnels ein. Die Gmünder Feuerwehr rückt mit allen Abteilung aus, insgesamt sind 73 Kräfte in 15 Fahrzeugen im Einsatz. Wie Einsatzleiter Ralf Schamberger berichtet, ist die Feuerwehr als erste an der Unfallstelle
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: