Messe Ifa will Umsatzflaute trotzen

Die Funkausstellung lockt mit Innovationen. Die Branche hofft auf ein gutes Weihnachtsgeschäft.
Die Technikmesse Ifa will sich in Zeiten sinkender Umsätze in der Unterhaltungselektronik als Wachstums- und Innovationsmotor der Branche unter Beweis stellen. Sowohl das Gelände unter dem Funkturm, als auch die Station Berlin als Austragungsort des Fachbesucher-Treffs Ifa Global Markets seien in der kommenden Woche vollständig belegt, teilten die Ausrichter mit. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Ifa sind eher unfreundlich: Die Branche verzeichnete zuletzt weiter teils kräftige Umsatzrückgänge. Im ersten Halbjahr 2019 ging dem Hemix-Index zufolge der Umsatz mit klassischer Unterhaltungselektronik um 7,1 Prozent auf 3,9 Mrd.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: