Lesen Sie weiter

Herzog tobt nach Pleite

Israel verspielt Vorsprung in Slowenien. Der Coach ist bedient.
In Andreas Herzog brodelte es – und Israels Nationaltrainer wehrte sich gar nicht gegen seinen Wutausbruch vor laufenden TV-Kameras. „Das hilft alles nichts. Wir sagen immer, wie gut wir sind. Aber wir bekommen drei Gegentore. Das ist ein Horror“, wetterte der frühere Bundesligastar nach der Last-Minute-Niederlage Israels in Slowenien

40 % noch nicht gelesen!