Interview

„Zeit für grüne Themen“

In Polen hat es die 2004 gegründete „Grüne Partei“ bisher nie ins Parlament geschafft. Diesmal ist sie ein Wahlbündnis mit der „Bürgerkoalition“ eingegangen. Der 56-jährige Landschaftsarchitekt Tomasz Anisko hat gute Chancen, als erster Grüner in den Sejm gewählt zu werden. Herr Anisko, wie stark ist die „Grüne Partei“ in Polen? Tomasz Anisko: Bei der Kommunalwahl vor einem Jahr haben wir erstmals Mandate in einzelnen Kommunen erreicht. Am stärksten sind wir in der Grenzregion zu Brandenburg. Deshalb wurde ich hier auch für Platz eins auf der gemeinsamen Wahlliste mit der „Bürgerplattform“
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: