Kommentar Günther Marx zur Verleihung des Friedensnobelpreises

Eine gute Entscheidung

Es kommt nicht oft vor, dass ein Mann, der in einem autoritären politischen System Karriere macht, schließlich beginnt, die Verhältnisse umzukrempeln – nicht zum eigenen Vorteil, sondern zum Wohle des Landes. Mit dem äthiopischen Regierungschef Abiy Ahmed wurde nun ein solcher Mann mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Die Entscheidung gehört, wie das nahezu einhellig positive Echo aus aller Welt zeigt, zu den glücklicheren der jüngeren Nobelpreisgeschichte. Auch die Anhänger der jungen Schwedin Greta Thunberg werden keinen Protest einlegen. Äthiopien ist dank seiner 3000-jährigen ungebrochenen Geschichte ein Solitär in der
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: