Auf dem Weg zum Welt-Geld

Mit Libra will Facebook die Finanzwelt erobern. Schnell, international und vor allem fast kostenlos sind dann Transaktionen möglich. Politik, Banken und Zentralbanken sind alarmiert.
Nach der anfänglichen weltweiten Erregung war es zwischenzeitlich wieder etwas stiller geworden um ein Projekt, das die Banken- und Notenbankenwelt verändern könnte. Mit „Libra“ will der US-Internetgigant Facebook eine digitale Währung installieren. Damit könnte Geld mit dem Handy ohne den Zwischenschritt über eine Bank und über alle Ländergrenzen hinweg überwiesen werden – ein Welt-Geld, einfach wie eine SMS. Die Vorteile für den Verbraucher sind offensichtlich: Geldtransaktionen ganz praktisch, ganz auf die Schnelle und fast kostenlos. Die Nachteile für die Banken sind ebenso offensichtlich: Sie würden
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: