Lesen Sie weiter

Aus für zwei Werke bis Ende 2020

Der Heidenheimer Technologiekonzern setzt künftig auf größere Standorte. Rund 230 Arbeitsplätze fallen weg.
Der Technologiekonzern Voith baut seine Antriebstechnik-Sparte um und schließt die Werke im bayerischen Sonthofen und im sächsischen Zschopau bis Ende 2020. Künftig solle es weniger und dafür größere, leistungsstärkere Standorte geben, um die Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu sichern, teilte das Unternehmen mit. Rund 230 der etwa 5600 Arbeitsplätze
  • 182 Leser

70 % noch nicht gelesen!