Berüchtigtes Gefängnis in New York wird geschlossen

New York will Gefängniskomplex durch kleinere Haftanstalten ersetzen
Die berüchtigte Gefängnisinsel Rikers Island in New York soll geschlossen werden: Der Stadtrat bewilligte einen 8,7 Milliarden Dollar (7,8 Milliarden Euro) teuren Plan, der vorsieht, den riesigen Gefängniskomplex bis 2026 durch mehrer kleinere Haftanstalten zu ersetzen. Wegen der überalterten Infrastruktur und häufiger Gewalt fordern Kriminalwissenschaftler seit Jahren die Schließung des Gefängnisses, in dem bereits prominente Häftlinge wie der frühere Chef des Internationalen Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn, einsaßen. dpa
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel