Schüler im Südwesten sind Mittelmaß in Bio und Physik

Im Vergleich der Bundesländer schaffen es die baden-württembergischen Neuntklässler nicht in die Spitzengruppe. In Mathematik sieht es etwas besser aus.
Die Leistungen der baden-württembergischen Schüler in den Naturwissenschaften sind einer neuen Studie zufolge im bundesweiten Vergleich nur Mittelmaß. Im Fach Mathe stehen sie besser da. Seit einer vergleichbaren Untersuchung aus dem Jahr 2012 haben sich die Leistungen insgesamt aber kaum verändert. Das geht aus dem IQB-Bildungstrend 2018 im Auftrag der Kultusminister hervor. Bundesweit wurden im vergangenen Jahr rund 45 000 Schüler der 9. Jahrgangsstufen aus rund 1500 Schulen getestet, darunter waren 91 Schulen aus Baden-Württemberg. Das Ergebnis: In den Fächern Biologie, Chemie und Physik liegt Baden-Württemberg im Vergleich der
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: