Streik nur bei Töchtern der Lufthansa

Die Gewerkschaft ruft am Sonntagmorgen ihre Mitglieder zum Streik auf. Bis zu 300 Flüge sind betroffen.
Die Kabinengewerkschaft Ufo hat ihren für Sonntagmorgen angekündigten Warnstreik bei der Lufthansa-Kerngesellschaft kurzfristig abgesagt. Das hat die Tarifkommission entschieden, nachdem die Lufthansa freiwillige Gehaltserhöhungen von 2 Prozent für diese Berufsgruppe angekündigt hat. Der Konzern hatte außerdem angekündigt, mit Ersatzcrews Flugausfälle bei der Lufthansa zu verhindern. Zuvor war es in dem Tarifkonflikt drunter und drüber gegangen: Nachdem Ufo zuerst nur für die Flughäfen München und Frankfurt für Sonntagmorgen zwischen 5 und 11 Uhr aufgerufen hatte, weitete sie zunächst den Aufruf zum Ausstand für Abflüge auf alle
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: