Lesen Sie weiter

Ist Justitia krank?

Zu mild, weltfremd, grob fehlerhaft – eine Reihe jüngst gesprochener Urteile empört die Öffentlichkeit. Experten fordern die Justiz zu einem souveräneren Umgang mit eigenen Fehlern auf.
Axel K. hat ordentlich gezecht – „acht Maß Bier und ein paar Jägermeister“, gibt er später an. In diesem Zustand reißt er einen Mann vom Fahrrad, schlägt ihn und tritt auf ihn ein, bis dieser sich nicht mehr rühren kann. Das Opfer hätte an der Attacke sterben können, sagt der Richter beim Prozess. Doch der 20-jährige Täter
  • 5
  • 204 Leser

94 % noch nicht gelesen!