„Frieden kommt nicht von selber“

Volkstrauertag Bei der zentralen Gedenkfeier der Stadt werden in Hussenhofen drei Kränze niedergelegt zur Erinnerung an alle Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Und zur Mahnung.

Schwäbisch Gmünd-Hussenhofen

Vor dem Kriegerdenkmal am Hussenhofener Friedhof St. Michael, einem Mahnmal zum Gedenken an die Gefallenen und Vermissten der zwei Weltkriege, erinnern seit Sonntag drei Kränze an alle Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Niedergelegt wurden sie dort in einer Feier vor großem Publikum.

Nach einem stimmungsvollen ökumenischen Gottesdienst in St. Leonhard, zelebriert von Pfarrer Matthias Walch und Hannelore Kottmann, versammelte man sich mit den Fahnenabordnungen der örtlichen Vereine und der Reservistenkameradschaft Schwäbisch Gmünd vor der Aussegnungshalle des Friedhofs. Ortsvorsteher Josef Heissenberger

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: