Wie Licht, Wasser und Gebäck helfen

Peru-Gruppe Die 18-jährige Luca Pelz aus Böbingen berichtet von den ersten Wochen ihrer Freiwilligenarbeit im Armenviertel Laderas in Peru.

Böbingen/Laderas

Luca Pelz aus Böbingen ist nun schon rund zwei Monate im Armenviertel in Peru. Als Freiwillige hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, die Projekte der Peru-Gruppe Heubach direkt vor Ort zu unterstützen. Im August erlebte sie Peru zunächst drei Wochen als typische Touristin, bevor sie ins Casa Hogar, das Schutzhaus der Peru-Gruppe in Laderas, einzog.

„Die ersten Tage in Laderas waren sehr aufregend und voller neuer Menschen und Eindrücke“, erzählt die 18-Jährige. Sie sah die Projekte der Peru-Gruppe, die Cuna (Kindergrippe), die Pronoi (Vorschule), das Comedor (Volksküche), die Cancha (Fußballplatz) und die

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: