Doofes Huhn, schlaues Huhn

Für das von einem Hund totgebissene Federvieh „Sieglinde“ fordert die Besitzerin 4000 Euro Schadenersatz. Schließlich war das Tier prominent.
Ein normales Legehuhn kostet 10 bis 15 Euro, Küken gibt es sogar für 50 Cent. Doch wenn ein Tier erst mal prominent im Fernsehen zu sehen war, sieht die Sache anders aus. 4000 Euro forderte die Besitzerin des „TV-Huhns“ Sieglinde am Freitag vor dem Landgericht Kleve vom Eigentümer eines Hundes, der das Huhn 2017 totgebissen hatte. Begründung: „Sieglinde“ war ein Star. Sie habe zum Beispiel für den in der ARD ausgestrahlten Film „Wir sind doch Schwestern“ mit großem Erfolg vor der Kamera gestanden, sagte die Eigentümerin Ute Milosevic. Die Hundeattacke vom Juni 2017 schilderte sie vor der Verhandlung noch
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel