Schweizer Verein möchte Kälber kaufen

Aktivisten wollen sich um die jungen Rinder kümmern, die ein 17-Jähriger im Internet erstanden hat.
Nachdem ein Jugendlicher nahe Konstanz 40 Kälber gekauft hat, will ein Verein die überlebenden Tiere kaufen. Die Kälber sollten davor bewahrt werden, geschlachtet und gegessen oder in der Milchproduktion ausgebeutet zu werden, sagte der Vorsitzende von Animal Pride, Christof Stelz, am Freitag. Der Verein aus dem benachbarten schweizerischen Kreuzlingen will demnach versuchen, die Kälber vom Veterinäramt zu kaufen. Die Tiere waren am vergangenen Samstag mit einem Tiertransport aus Niedersachsen auf einen leerstehenden Hof nahe Konstanz geliefert worden. Ein 17-Jähriger hatte sie zum Preis von 1500 Euro über ein Internet-Kleinanzeigenportal
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: