Das Smartphone lernt sehen

In Ulm werden sandkorngroße Laser produziert, die in fast jedem Smartphone zu finden sind. Bald könnten sie das autonome Fahren ermöglichen.
Unsere Smartphones sind vollgestopft mit verschiedenen Sensoren: Sie sehen, hören, haben einen Gleichgewichtssinn und erkennen Abstände. „Das ist wichtig, weil Sie sonst vielleicht versehentlich das Telefon während eines Gesprächs ausschalten würden, wenn Sie es ans Ohr halten und dabei das Display berühren“, erklärt Joseph Pankert, Geschäftsführer von Trumpf Photonic Components in Ulm. Aber woher weiß das Telefon, dass es ein Ohr vor sich hat und nicht etwa die Innenseite einer Manteltasche? Die Lösung sind winzig kleine Laser, die für den Nutzer unsichtbar unter der Oberfläche verbaut sind. Sie erkennen nicht nur, dass
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel