Monsanto Verbotenes Gift versprüht

Der US-Chemiekonzern Monsanto hat sich vor einem Gericht in Honolulu schuldig bekannt, in einer Forschungsanlage ein verbotenes und hochgiftiges Pestizid eingesetzt zu haben. Die Bayer-Tochter ließ 2014 in der Anlage auf der Insel Maui Pflanzen mit dem Pestizid Penncap-M besprühen, obwohl das Mittel ein Jahr zuvor verboten worden war. Außerdem wurden Mitarbeiter vor der vorgeschriebenen Wartefrist von 31 Tagen auf die Felder geschickt. dpa
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: