Tod durch Polizeikugeln

Ein Autofahrer geht nach einem Unfall mit einem Schwert auf Polizisten los. Die Beamten schießen, der Mann stirbt. In seiner Wohnung finden die Ermittler weitere Waffen.
Polizisten haben in Stuttgart einen 32-jährigen Autofahrer erschossen, der eine Streife nach einem Unfall mit einem Schwert bedroht hatte. Der Mann wurde am Sonntagvormittag obduziert, erste Ergebnisse sollen nach Worten eines Polizeisprechers frühestens am Montag von der Staatsanwaltschaft mitgeteilt werden. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft vom Samstag soll der Mann mit dem Schwert auf einen Beamten und seine Kollegin zugegangen sein und sie bedroht haben, als diese ihn ansprachen. Weil der Angreifer nicht mit Pfefferspray habe gestoppt werden können, hätten beide Beamte geschossen. Der 32-Jährige sei mehrmals getroffen worden.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel