Opernwelt trauert um Harry Kupfer

Mit seinen Inszenierungen hat er im In- und Ausland Maßstäbe gesetzt. Jetzt ist er mit 84 Jahren gestorben.
Der Opernregisseur Harry Kupfer ist tot. Der frühere Chefregisseur der Komischen Oper Berlin sei am Montag mit 84 Jahren nach längerer Krankheit in Berlin gestorben, teilte seine Agentur am Dienstag in Wien mit. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU), Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) und die Kulturwelt reagierten mit Betroffenheit und würdigten den gebürtigen Berliner, dessen Weltkarriere in der DDR begann, als herausragende Persönlichkeit. Das Land verliere „eine wahre Regielegende der deutschen Operngeschichte“, erklärte Grütters: „Seine Inszenierungen waren prägend für das realistische,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: