Alpenrepublik will bis zum Jahr 2040 klimaneutral werden

Nach wochenlangen Verhandlungen steht das neue Regierungsbündnis von ÖVP und Grünen. Das gemeinsame Programm enthält ehrgeizige Umweltschutz-Ziele.
Ambitionierte Klimaschutzpläne sowie Senkungen bei der Einkommensteuer sind wichtige Teile des Koalitionspakts der ÖVP und der Grünen in Österreich. Die beiden Parteien wollen die Klimaneutralität bis 2040 – und damit zehn Jahre früher als Deutschland und die EU. Außerdem soll bis 2030 der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien kommen. Die Einkommensteuer für Geringverdiener sinkt von 25 auf 20 Prozent, auch die weiteren Stufen werden gesenkt. Das ÖVP-Grünen-Bündnis bekennt sich dabei ausdrücklich zu einer schwarzen Null im Bundeshaushalt, erklärten ÖVP-Chef Sebastian Kurz und Grünen-Chef Werner Kogler. Die politisch
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: