Kommentar Julia Kling zur Diskussion um Arbeitszeitgesetz

Flexibilität ohne Zwang

Mehr Flexibilität bei der Arbeitszeit und weniger Präsenz im Büro klingen zunächst für die meisten Arbeitnehmer verlockend. Auch mal von Zuhause aus arbeiten oder im Sommer für zwei Stunden an den See und sich später nochmal an den Schreibtisch setzen. In Zeiten von Smartphone und Dienst-Laptop scheint eine Modernisierung des Arbeitszeitgesetzes eine schnell umgesetzte Sache. Derzeit gilt eine Ruhezeit von elf Stunden, die tägliche Arbeitszeit darf acht Stunden nicht überschreiten. In vielen Fällen sind diese Regelungen jedoch bereits heute obsolet. Ein kurzer Blick am Abend aufs Smartphone zählt streng genommen zur Arbeitszeit. Eine
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: