Verdi warnt vor Zeitdruck

Experimente könnten Verkürzung der Ruhephasen bringen.
Die Gewerkschaft Verdi hat vor steigendem Druck auf die Arbeitnehmer in Deutschland hin zu längeren Arbeitszeiten gewarnt. „Die Arbeitgeberverbände wollen unter dem Stichwort ,Experimentierräume' im Wesentlichen die Ruhezeiten verkürzen“, sagte Verdi-Chef Frank Werneke. Das Bundesarbeitsministerium will in Experimentierräumen mit Betrieben und Sozialpartnern neue Arbeitsmodelle erproben. Dabei geht es unter anderem um mehr Flexibilität bei der Arbeitszeit und weniger Präsenzzeit im Büro. Werneke stellte klar: „Heute gilt eine Ruhezeit von elf Stunden.“ Wer um 8 Uhr im Büro zu arbeiten beginne, könne nicht verpflichtet
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: