„Deutschland braucht neue Sparkultur“

Experte der DZ Bank empfiehlt, Geld mehr in Immobilien, Aktien, Fonds und Zertifikaten anzulegen.
Die Bundesbürger sparen weiter wie die Weltmeister und haben auch 2019 ihr Geldvermögen kräftig gesteigert. Weil sie aber immer noch den Großteil des Ersparten auf nicht oder nur sehr mager verzinsten Giro- und Sparkonten anlegen, verpassen sie auch viele Chancen. Einer Analyse der DZ Bank zufolge ist das Geldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland 2019 zwar um 7,1 Prozent – nach nur 2,2 Prozent 2018 – auf 6,6 Billionen EUR gewachsen. Allerdings haben sie durch den negativen Realzins auch rund 27 Mrd. EUR eingebüßt. Der DZ Bank-Ökonom Michael Stappel sagt daher: „Wir brauchen in Deutschland eine neue Sparkultur.“
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: