Teheran droht Washington mit Vergeltung

Das US-Militär tötet bei einem Luftangriff in Bagdad den obersten iranischen General. Nun wächst die Sorge vor einer Eskalation im Nahost-Konflikt.
Die Tötung des iranischen Top-Generals Ghassem Soleimani bei einem US-Drohnenangriff im Irak könnte im Nahen Osten eine Spirale der Gewalt auslösen. Teheran und verbündete Milizen kündigten Washington Vergeltung an. „Soleimanis Weg wird auch ohne ihn weitergeführt, aber die Kriminellen erwartet eine schwere Rache“, schrieb Ajatollah Ali Chamenei. Die USA sprachen von einem Akt der Selbstverteidigung und forderten Teheran zur „Deeskalation“ auf. US-Präsident Donald Trump erklärte auf Twitter, Soleimani sei für den Tod von „tausenden Amerikanern“ verantwortlich. Er habe noch „viele weitere“
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: